SACRE 4.0

Live Musik, Tanz und digitale Bilderwelten


 

Ein Jahr vor Ausbruch des ersten Weltkriegs, schuf Igor Stravinsky das Ballett „Le sacre du printemps - das Frühlingsopfer", ein musikalisches Meisterwerk von großer Intensität. Zentrales Motiv ist der Todestanz eines jungen Mädchens, welches von einer Gemeinschaft ausgewählt wird, um dem Frühlingsgott geopfert zu werden.

 

„Sacre 4.0" transportiert dieses Thema in die Gegenwart einer digitalisierten Welt und beleuchtet Phänomene wie Cybermobbing und den Druck, den Soziale Netzwerke auf Jugendliche ausüben. Eine Tänzerin taucht ein in das Netzwerk einer virtuellen Welt, die sie zunehmend gefangen nimmt. Sie kreiert sich ein digitales Gegenüber, einen Avatar von sich selbst, mit dem sie vor aller Augen ein gefährliches Spiel eingeht. Kann sie bei diesem Spiel ihre Identität bewahren oder läuft sie Gefahr selbst „Opfer“ zu werden?

 

Gespielt wird die Klavierfassung zu vier Händen, gesetzt vom Komponisten, interpretiert von Yseult Jost und Domingos Costa.

 

Sacre 4.0" ist nach ALICE lost in cyberland" das zweite Stück der aktuellen Trilogie LOST | SACRIFIED | REPLACED von MEINHARDT & KRAUSS.

 

Auf einer Padlet-Plattform wurden Informationen und Einblicke zum Stück, seinem Prozess und seiner Opferthematik eingerichtet und können über diesen Link gefunden werden:

https://padlet.com/awonderland1984/3q9g4is26nzp3xhq

 

 

 



 

 

KOPRODUKTION MIT dem FITZ! und der VHS Stuttgart.

 

GEFÖRDERT VOM Landesverband freier Tanz und Theaterschaffender Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, der Stadt Stuttgart sowie dem Fonds Darstellenden Künste e.V. und die FTTS Stuttgart.

 

 

 

PREMIERE 18.06.22 im TREFFPUNKT am Rotebühlplatz

Regie – Iris Meinhardt

Tanz/Choreographie – Sawako Nunotani

Videodesign – Lieve Vanderschaeve

Klavier – Duo Jost/Costa: Yseult Jost, Domingos Costa

Bühnenbild – Michael Krauss

Kostüm – Katharina Ruprecht

Licht/Technik – Alexander Schmidt

Produktion/Konzeption - MEINHARDT&KRAUSS

 


 

Publikumsstimmen

 

"Ich war vor 9 Tagen am Sonntag in Eurer Performance „Sacre 4.0“ und es ist mir ein Anliegen,
meine große Anerkennung für dieses Projekt zum Ausdruck zu bringen. Ich finde multimediale Projekte sonst oft überfordernd oder habe oft das Gefühl. dass die Reize auf unterschiedlichen Wahrnehmungsebenen sich gegenseitig behindern oder schlimmstenfalls nivellieren. Das war bei Sacre 4.0 definitiv nicht der Fall!"

"Hervorragend musiziert. Mit vollem Körpereinsatz sehr ausdrucksstark und in sehr engem Kontakt mit der Musik getanzt. Und die Videoperformance war brillant und sehr einfühlsam auf die Musik abgestimmt - so etwas habe ich wirklich noch nie erlebt! Großes Kompliment!!!

Ich hoffe sehr, dass Ihr noch viele Möglichkeiten haben werdet, das Stück aufzuführen. Meine herzlichen Grüße an alle Beteiligten!"